Seobility Banner

Textanalyse Tool

textanalyse

Hochwertige Texte sind im Online Marketing unverzichtbar, um Website Besucher beispielsweise über ein Produkt oder ein bestimmtes Thema zu informieren. Dabei schaffen es nur wirklich gute Texte, den Leser zu überzeugen und damit zu Aktionen wie einem Produktkauf zu bewegen. Aber was macht einen guten Text überhaupt aus?

Erfolgreiche Texte sind u.a. dadurch gekennzeichnet, dass der Leser klar strukturierte Inhalte vorfindet und das Thema in sich geschlossen und ohne unnötige Ausschweifungen behandelt wird. Hilfreiche Texte konzentrieren sich auf die wesentlichen inhaltlichen Punkte und führen damit den Besucher gezielt in seinem Lesefluss. Beim Schreiben von SEO- und Online Marketing Texten solltest Du außerdem darauf achten, mögliche Fragen des Lesers zu beantworten und echte Alleinstellungsmerkmale deutlich zu kommunizieren. Dabei solltest Du stets versuchen, dem Leser sowohl durch Deine Inhalte als auch durch deren Aufbereitung einen echten Mehrwert zu liefern und den gesamten Prozess der Content Erstellung an den Bedürfnissen des Nutzers ausrichten.

Eine Zielgruppen- und Content-Analyse hilft dabei, die richtige Tonalität und passende Ansprache für Deine Leser zu finden. Damit Deine Texte gerne gelesen werden und leicht verständlich sind, ist auch das richtige Wording (Wortwahl) wichtig. So müssen Produktseiten, die auf den Verkauf ausgerichtet sind, dies dem Leser mit zusätzlichen Begriffen wie zum Beispiel „kaufen“ oder „Online Shop“ deutlich kommunizieren. Eine einwandfreie Rechtschreibung und Grammatik sind ebenfalls Pflicht und werden von Google und Usern gleichermaßen vorausgesetzt!

Werden all diese Faktoren berücksichtigt, gilt es durch eine Textanalyse final zu bestimmen, wie es um die Verständlichkeit der Inhalte steht: Welche Anforderungen stellt der Text an den Leser? Wie einfach kann der Inhalt erfasst werden? Diese Fragen werden durch den Lesbarkeitsindex (LESIX) auf mathematische Weise beantwortet.

LESIX - Ein Analyse-Tool für Texte

Der Lesbarkeitsindex (kurz: LESIX) ist ein Verfahren zur Textanalyse, mit dem die Verständlichkeit eines Textes anhand von bestimmten Messwerten beurteilt wird. Dazu zählen insbesondere die Wort- und Satzlänge sowie die Anzahl der Silben. Aber auch Passivsätze, Modalverben oder unnötige Füllwörter fließen in die Bewertung ein.

Um den LESIX als numerischen Wert zu berechnen, wurde das Flesch-Verfahren entwickelt. Dabei gilt: Je höher der Wert, umso leichter wird der Text verstanden. Ein gut verständlicher Text wird bei der Berechnung mit dem Analyse Tool für Text einen Wert zwischen 60 und 70 aufweisen. Nachfolgend die LESIX-Einstufungen basierend auf dem Flesch-Wert:

LESIXNIVEAUTEXTTYP
0-20Sehr anspruchsvoll (Akademisch)AGBs, Doktorarbeiten, Gesetzestexte
21-40Schwer (Abitur)Fachtexte, Feuilleton
41-60Durchschnittlich (Berufsschule)Belletristik, Zeitung
61-80Leicht verständlich (Haupt- und Realschule)Anleitungen, Boulevardmedien, Werbetexte
81-100Sehr leicht (11-jährige Schüler)Comics, einfache Slogans

Der LESIX ist demzufolge in erster Linie dafür vorgesehen, die Verständlichkeit von Texten für Menschen zu beurteilen. Dies garantiert allerdings noch nicht den Erfolg Deiner Texte, denn Suchmaschinen bewerten Deine Inhalte teilweise nach anderen Kriterien. Eine Keyword und Content Analyse ist daher ebenfalls unerlässlich, um erfolgreiche Texte schreiben zu können. Hierfür bieten sich spezielle Werkzeuge, wie z.B. das WDF*IDF Tool an. Die große Herausforderung beim Schreiben von Texten für Onlineshops oder Dienstleister ist es somit, die Anforderungen von menschlichen Lesern und Suchmaschinen zu kombinieren. Textinhalte sollten sowohl dem bevorzugten Sprachstil der Zielgruppe als auch dem jeweiligen Unternehmen angepasst sein und gleichzeitig die Relevanz des Textes für ein bestimmtes Keyword gegenüber Suchmaschinen verdeutlichen. Besonders hochwertige Inhalte für menschliche Leser zeichnen sich meist durch eine hohe Verweildauer der Leser auf der Seite aus, welche sich wiederum positiv auf die Beurteilung der Seite durch Suchmaschinen auswirkt.


So erstellst Du hochwertige Texte

Google’s grundsätzlicher Rat an Webmaster lautet: „Make pages primarily for users, not for search engines“. Aber was wollen Nutzer? Neben Unterhaltung können Suchmaschinen-Nutzer beispielsweise auf der Suche nach Informationen oder Produkten sein. Demzufolge hegen sie nach einer ausgeführten Suche bestimmte Erwartungen an die Suchergebnisse, bzw. die dort aufgeführten Webseiten. Dies kann Informationen zu einem Produkt, einem Unternehmen oder einer Marke ebenso einschließen wie Ratgeber, Hilfestellungen oder Antworten auf spezifische Fragen.

Damit die Nutzer diese Informationen nicht mühsam aus Deiner Website extrahieren müssen, solltest Du Dir bei der Erstellung von Texten über folgende Punkte im Klaren sein:

  • arrow

    INHALT DES TEXTES

    Welche Inhalte sollen vermittelt werden?

  • arrow

    AUFBAU

    Wie können die Informationen sinnvoll gegliedert werden?

  • arrow

    ZIEL DES TEXTES

    Was sind die Ziele der Kommunikation (Information, Verkauf, Kontaktaufnahme, …)?

  • arrow

    TEXT-LAYOUT

    Unterstützt das verwendete Layout den Leser beim Erfassen des Inhalts?

Bei der sprachlichen Gestaltung ist es neben einer verständlichen und an die Zielgruppe angepassten Formulierung wichtig, die Sätze als zusammenhängende Einheit zu betrachten. Das LESIX Analyse Tool für Text hilft Dir dabei, unnötige Nominalisierungen zu vermeiden und damit den Lesefluss und die Verständlichkeit zu verbessern. Adjektive, Vergleiche und Metaphern eignen sich gut, um Deinem Text die nötige Lockerheit und Bildhaftigkeit zu verleihen. Über bildhafte Sprache hinaus empfiehlt sich hierfür auch die Bebilderung mit echten Bildern. Hinweis: Der richtige Sprachstil und die Erwartungshaltung der Leser an Deinen Text sind immer im Kontext der jeweiligen Zielgruppe zu analysieren!

Aktualität, Wahrheit und Einzigartigkeit Deiner Inhalte sind obligatorisch. Fange den Leser nicht nur durch eine aufmerksamkeitserregende Überschrift ein, sondern stelle ihn mit den eigentlichen Inhalten zufrieden. Ein Text, der den Erwartungen von Nutzern gerecht wird, wird häufig mit guten Rankings belohnt, was wiederum zu erhöhtem Traffic für Deine Website führt. Google bewertet den Informationsgehalt von Texten mittels komplexer mathematischer Algorithmen und wertet das Verhalten von Nutzern auf den Suchergebnisseiten (SERPs) und auf Deiner Website als wichtiges Qualitätssignal für Deine Inhalte. Damit der Suchende positive Nutzersignale (User Signals) für Deine Website erzeugt, solltest Du sicherstellen, dass durch Deine Suchergebnis-Snippets keine falsche Erwartungshaltung entsteht, der Deine Inhalte anschließend nicht gerecht werden können. Außerdem kannst Du mithilfe des Textanalyse Tools die Lesbarkeit Deiner Inhalte verbessern und damit die Verweildauer der Leser auf Deiner Website erhöhen.


Welche Funktionen sollten Deine Texte erfüllen?

Die Texte Deiner Website können, an der passenden Stelle platziert, einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Wirkung Deiner Webseiten, Bilder oder Videos haben. Kategorietexte werden zum Beispiel oft unterbewusst wahrgenommen und tragen so zur Kaufentscheidung des Besuchers bei.

Ein Text sollte daher verschiedene Funktionen für den Nutzer erfüllen und sich nicht nur darauf beschränken „den Suchmaschinen zu gefallen“. Dazu gehören beispielsweise:

  • Klare Darstellung der Inhalte der betreffenden Seite (z.B. der Produkte)
  • Hervorheben der Unique Selling Points
  • Unmissverständliche Vermittlung wichtiger Informationen
  • Wecken von Interesse und Aufmerksamkeit

Grundlagen der Erstellung von Produkttexten

Ein häufiger Fehler beim Verfassen von Produktbeschreibungen ist es, sich zu sehr darauf zu konzentrieren, reine SEO Texte zu erstellen. Denn je nach Branche macht es durchaus Sinn, hier bereits Elemente des „Storytelling“ zu verwenden und den interessierten User damit zum Produktkauf zu leiten. Unabhängig davon sollten Deine Produkttexte jedoch immer klar strukturiert sein und alle wesentlichen Informationen zum Produkt liefern.

Die Hauptüberschrift sollte gleich zu Beginn den Produktnamen sowie die allgemeine Produktbezeichnung enthalten, da es sich dabei um die Hauptkeywords handelt, nach denen interessierte User suchen (z.B. “Marke XY Modell 123 Bluetooth Kopfhörer”). Hierauf folgt eine Einleitung, die in den ersten 40 bis 50 Wörtern Lust auf das Weiterlesen bereitet, indem z.B. die wichtigsten Kaufargumente gleich zu Beginn dargelegt werden. Im weiterlaufenden Text sollten dann alle weiteren Produktdetails mit Fakten und Zahlen versehen beschrieben werden – diese können zusätzlich mit passenden Adjektiven attraktiv aufbereitet werden. Zwischenüberschriften, die die wichtigsten Suchbegriffe enthalten, erleichtern den Lesefluss. Sofern keine Warenkorbfunktion auf der Produktseite vorhanden ist, sollte spätestens am Ende des Textes eine Handlungsaufforderung („Call-to-Action“) eingebaut werden.

Worauf kommt es bei der Texterstellung für Online-Shops wirklich an?

Früher lag der Fokus beim Schreiben von Kategorietexten für Online-Shops meist darin, keyword-optimierte Texte für Google zu verfassen. Der eigentliche Besucher wurde dabei häufig vernachlässigt. Heutzutage ist jedoch klar, dass dieses Vorgehen auf Dauer nicht erfolgversprechend ist. Wenn Du wirklich langfristig mit Deinem Online-Shop gut positioniert sein möchtest, ist es unverzichtbar, Texte zu schreiben, die nicht nur suchmaschinenfreundlich sind, sondern auch dem Nutzer einen Mehrwert liefern und zum Image Deiner Marke passen.

Das bedeutet nicht, dass bei der Textanalyse für Online-Shops die SEO-Freundlichkeit der Inhalte komplett außer Acht gelassen werden darf. Eine Keyword-Analyse und -Optimierung ist immer noch notwendig, um sicherzustellen, dass Deine Website für relevante Suchanfragen in den Suchergebnissen von Google erscheint. Die Relevanz entsteht heute jedoch nicht nur durch einzelne Keywords, die im Text positioniert werden. Google ist inzwischen sehr gut darin, verwandte Begriffe oder zusammenhänge Wörter zu erkennen und bezieht diese in die Beurteilung der Relevanz Deiner Website mit ein. Solche wichtigen Begriffe kannst Du durch eine gezielte Keyword-Analyse ermitteln und in Deinen Texten unterbringen.

Die Keyword-Recherche sollte daher immer der erste Schritt bei der Optimierung von Kategorietexten sein. Hierbei werden die Schlüsselwörter mit dem höchsten Potential und wichtige verwandte Begriffe ermittelt, die für das anvisierte Keyword relevant sind. Eine solche Analyse kann Du beispielsweise mit dem kostenlosen WDF*IDF-Tool durchführen.

Was solltest Du bei der Anwendung von WDF*IDF beachten?

Das WDF*IDF-Verfahren setzt zunächst solides Hintergrundwissen über die WDF*IDF Formel voraus und ebenso die Bereitschaft, sich mit den gelieferten Daten kritisch auseinanderzusetzen. Das sture Einfügen bestimmter Terme in Deine Texte ist nur wenig sinnvoll und kann die Lesefreundlichkeit Deiner Inhalte stark beeinträchtigen.

Zudem führen per WDF*IDF erstellte Texte nicht automatisch zu Top-Platzierungen in den Suchergebnissen bei Google. Ebenso wenig wird durch die WDF*IDF-Optimierung ein schlechter Text zu einem guten Text. Denn wenn die Ausgangsbasis das Thema nicht ganzheitlich abdeckt oder dem Leser keinen Mehrwert liefert, kann auch die WDF*IDF Optimierung dies nicht kompensieren.

Die kritische Hinterfragung der WDF*IDF-Analyseergebnisse ist deshalb essentiell. Dabei solltest Du dir genau ansehen, ob die vom WDF*IDF Tool ausgegeben Terme überhaupt eine relevante inhaltliche Beziehung zum anvisierten Keyword haben, oder ob manche Begriffe ignoriert werden können. Beispielsweise können Nutzer-Kommentare auf Seiten, die in die Analyse einfließen, die Ergebnisse verfälschen. Ebenso wertlos für die Analyse sind Seiten, die keinen natürlichen Text enthalten, wie zum Beispiel interne Suchergebnis-Seiten von Portalen und Online-Shops.

Letztlich solltest Du nie vergessen, dass der eigentliche Text auf Deiner Website zwar ein wichtiger, aber nicht der einzige Rankingfaktor ist. Faktoren wie Backlinks, Usability und technische Optimierung haben ebenfalls einen großen Einfluss auf das Ranking Deiner Website, weshalb Du Dich nicht unverhältnismäßig lange mit dem Schreiben des perfekten SEO Textes aufhalten solltest.